Homey empfängt nun die USV Meldungen von der Synology DiskStation

Im letzten Beitrag ist noch ein RaspberryPi mit NUT zum Einsatzgekommen, um Meldungen über einen Stromausfall in der Homey Heimsteuerung verarbeiten zu können. Die USB-Verbindung der Eaton 3S700D (USV) ist nun zu meiner neuen Synology DiskStation gewechselt. Das hat Konsequenzen…

… und die sind gar nicht schlecht. In der DiskStation (DS) wurde die unterbrechungsfreie Stromversorgung sofort erkannt. In der Systemsteuerung der DS kann die Unterstützung einfach aktiviert werden.

USV Einstellungen in der Synology DS mit DSM 6.2.4

Wer bei einem Stromausfall nur eine Benachrichtigung per Handy möchte ist jetzt schon fast fertig. Über die “DS finder” App und entsprechende Einstellungen im Abschnitt “Benachrichtigungen” der DS Systemsteuerung ist alles einfach und schnell zu konfigurieren.

Für eine Benachrichtigung per Homey kann ich auf die Vorarbeit im Dezember zurückgreifen (Siehe: Eaton 3S700D USV mit Homey Alamierung!). Die DiskStation verwendet nämlich ebenfalls NUT zur Kommunikation mit der USV. Zur weiteren Konfiguration musste ich leider die Benutzeroberfläche verlassen und mich per SSH verbinden. Dazu gibt es viele Anleitungen im Internet, wie zum Beispiel diese: basic-tutorials.de. Für etwas mehr Komfort habe ich mir zusätzliche Nano installiert. Siehe: Nano auf Synology NAS installieren.

Nun wird es ernst:

With great power comes great responsibility

Was zu tun ist, wurde hier schon im letzten Beitrag beschrieben:

  1. Die bekannte Datei “notifycmd.sh” anlegen. Der Inhalt ist unverändert zum letzten Artikel.
  2. Die Datei “notifycmd.sh” ausführbar machen. (sudo chmod +x notifycmd.sh)
  3. Den Aufruf in der Konfigurationsdatei “upsmon.conf” eintragen.
Die wichtigsten Schritte im Überblick

Danach empfehle ich einen Neustart der DiskStation. Wie immer ist das hier keine “Klick-Anleitung”. Es ist mehr meine eigene Dokumentation, die mit etwas Recherche im Internet nachvollziehbar sein sollte.

Schreibe einen Kommentar