Ring Spotlight Cam Wired

Ab sofort ist bei mir eine Ring Spotlight Cam Wired im Einsatz.

Schon die ersten Minuten auf der Homepage haben angedeutet, was sich später bestätigt hat: Für eine saubere Übersetzung/Lokalisierung ist dem Anbieter offenbar keine Zeit geblieben. Der wilde Sprachmix setzt sich auch in der aktuellen Version der App (27.3.2018) fort.

Ich habe mich für die “Wired” Version entschieden (also mit Stromversorgung). Die Idee war es das Kabel durch ein Bohrloch in einer Wand in die Garage zu führen. Die Bilder im Internet hatten mir nicht richtig verraten wie das Stromkabel an der Kamera befestig ist.

Da die Kabelverbindungen für meine Wahrnehmung schön gemacht sind, habe ich mich dagegen entschlossen diese für die Montage zu “zerstören” und einen alternativen Weg zur Stromquelle genommen.

Ansonsten hat die Montage der Kamera viel Spaß gemacht, da sogar ein Steinbohrer, die passenden Dübel und Schraubenzieher und Co. im “Installation Kit” beilagen.

Auch die IT technische Einrichtung wie WLAN usw. war vollkommen problemlos.

 

 

Spaß macht die Kamera mit Echo Show:

Sowie mit einem Fire TV Stick:

 

Was fehlt, ist die Möglichkeit die Bewegungserkennung der Kamera über die Heimsteuerung zu aktivieren. Bei IFTTT gibt es zwar eine ring-App, diese bietet aber keinen Zugriff auf die gewünschte Funktion. Schade ist, dass der Hersteller nicht per Email kontaktiert werden kann. Im Internet gibt es eine “Python API” – mal gucken ob ich mich damit auseinandersetzte.

Zudem würde ich die Aufzeichnungen der Kamera gerne auf eigenen Medien speichern. Mal gucken, ob da noch was möglich ist…