Pioneer VSX-529 über Echo Dot schalten

Dank Prime-Day gibt es bei uns nun eine Echo Dot im Wohnzimmer. Der “Dot” soll zukünftig auch für den Musikgenuss im Wohnzimmer sorgen. Ein direkter Anschluss an einen Verstärker über AUX ist dafür eigentlich nicht zu empfehlen, da bei einer solchen Konfiguration alle Sprachausgaben an den Verstärker geschickt werden – egal ob dieser eingeschaltet ist oder nicht.

Mein Verstärker (Pioneer VSX-529) unterstützt Bluetooth nicht direkt, somit war noch ein Bluetooth Receiver notwendig. Die Entscheidung ist dabei auf einen Philips AEA 2700 gefallen. Dieser unterstützt Multipair, aptX und AAC und Berichte von problematischen “Re-Connects” habe ich nicht gefunden.

Mit dieser Konfiguration können der Wetterbericht und Witze über den Dot-Lautsprecher gehört werden und die hochwertig Musik läuft bei Bedarf über Bluetooth und die Musikanlage. Unschöner Nebeneffekt: Der Verstärker kann zwar per App bedient werden, ihn per Sprachkommando zu starten war aber nicht möglich.

Der Weg über telnet

Im Internet bin ich dann auf folgende Seite gestoßen, in der die notwendigen Befehle per telnet beschrieben/dokumentiert sind: https://arnowelzel.de/wp/pioneer-av-receiver-uebers-netzwerk-steuern

Die fehlende Sprachsteuerung für den Verstärker konnte ich so wieder mit der ha bridge realisiert. Ha bridge ruft bei entsprechenden Sprachkommandos jeweils ein Skript zum An- oder Ausschalten des Verstärkers auf.

Folgendes Skript startet den Verstärker, schaltet auf den richtigen Eingang und hebt den mute-mode auf:

telnet skript

telnet skript

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der ha bridge ist dann folgende Konfiguration hinzuzufügen:

Ansicht der Konfiguration in der ha bridge

Ansicht der Konfiguration in der ha bridge

 

 

 

Der Ablauf ist nun wie folgt:

  1. Alexa, schalte Verstärker an.
  2. Alexa, Bluetooth verbinden.
  3. Alexa, spiele ….
Homewizard Display App via Fire TV Stick

Homewizard Display auf Fire TV Stick

Leider sind nur Teile der “normalen” Homewizard App über die Fernbedienung eines Fire TV Sticks zu bedienen. (Siehe hier.)  Nach einem Hinweis habe ich heute mal die Homewizard Display App ausprobiert.

Die App wird als “beta” bezeichnete und wurde zuletzt am 18. Mai 2015 aktualisiert. Eckdaten, die die Erfolgsaussichten nicht gerade steigen lassen.

Die Installation selbst verlief problemlos, aber auch hier ist das Ergebnis nicht zufriedenstellend:

  • Das Displayformat wird nicht erkannt/angepasst.
  • Eine Steuerung per Fernbedienung ist komplett nicht möglich.

 

 

Homewizard on Fire TV

Homewizard auf Amazon Fire TV

Im offiziellen App-Store für den Fire TV Stick finden sich erstaunlich wenig Apps für Smarthome Steuerungen. Eigentlich wollte ich auch nur “irgendwie” ein paar Knöpfe haben, um z.B. das Licht über den Amazon Stick steuern zu können.

Bei der Suche bin ich dann irgendwann auf die Möglichkeit eines “Sideloads” von Apps auf den Fire TV Stick gestoßen. (Zum Hintergrund: Fire OS basiert auf Android, daher findet man im Internet viele Anleitungen wie Android Apps in Form von APK-Dateien auf den Fire TV Stick geladen werden können. Die notwendigen Einstellungen sind auf den diversen Seiten im Internet gut beschrieben.)

Mit der App Downloader war die von mir gewünschte APK Datei schnell auf den Stick übertragen. Irgendwie hat sich dabei die Dateiendung von apk in txt geändert. Mit dem File Commander kann die Dateiendung wieder auf APK geändert werden. Die Installation ist ebenfalls direkt aus der App möglich.

Das Ergebnis ist auf den ersten Blick recht erfreulich:

Homewizard on Fire TV

Homewizard on Fire TV

Allerdings sind die meisten Elemente nicht bedienbar. Die Steuerung über die Fire TV Fernbedienung ist für die App nicht geeignet.

Schade ;-(